Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bau- und Kunstdenkmalpflege

Erfurt, Dom St. Marien und Severikirche (Foto: TLDA)

Ansicht vom Domplatz auf Dom St Marien und rechts daneben Severikirche

Friedrichroda, Schloss Reinhardsbrunn (Foto: TLDA)

Viergeschossiger neugotischer Rechteckbau mit wehrhaft wirkenden Eckbastionen

Apolda, Auenstraße 9,11, sog. Eiermann-Bau (Foto TLDA)

Viergeschossiger Industriebau, klar gegliederter mit großen rundbogigen Fenstern

Nordhausen, Alexander-Puschkin-Straße 31, Meyenburgmuseum (Foto: TLDA)

Jugenstil-Villa mit Turm und Balkon in einem Park mit Blumenrabatten und Teich

Denstedt, ehemaliges Schloss (Foto: TLDA)

Burgähnliches Gebäude in einem Park mit Bäumen, Büschen und gelben Blumen

Seit Anfang der 1990er Jahre hat die Bau- und Kunstdenkmalpflege in Thüringen ihr Domizil in der Denkmalgeschützten Artilleriekaserne auf dem Erfurter Petersberg. Vormals eigenständig ist sie seit 2006 ein Fachbereich des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie.

Als Fachbehörde obliegt ihr – gegenüber den Unteren Denkmalschutzbehörden und anderen Partnern der Denkmalpflege und des Denkmalschutzes – beratende Funktion. Hier bündeln sich, gemäß dem gesetzlichen Auftrag neben den Kernaufgaben der Bau- und Kunstdenkmalpflege, der Inventarisation (Erfassung) und Praktischen Denkmalpflege, auch Kompetenzen in Spezialgebieten wie der Städtebaulichen Denkmalpflege, der Gartendenkmalpflege, der Bauforschung, der Restaurierung oder der Technischen Denkmale.

Aufgaben der Bau- und Kunstdenkmalpflege

Weitere Informationen

Abteilungen der Bau- und Kunstdenkmalpflege

Weitere Informationen

Personal der Bau- und Kunstdenkmalpflege

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: