Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Drei Enthauptete im Franziskanerkloster von Altenburg

Die geplante Sanierung des „Ernestinums“, das auf dem Gelände des etwa 1238 gegründeten und 1529 aufgehobenen Franziskanerklosters in Altenburg steht, machte archäologische Untersuchungen durch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) erforderlich.

Im Innenhof konnten ausschließlich frühneuzeitliche Strukturen festgestellt werden. Am westlichen Rand des Grundstückes fanden sich in einer von Westen nach Osten ausgerichteten Grube die übereinander deponierten Skelette von zwei Männern. Den oberen, etwa 35- bis 50jährigen Toten hatte man in Hockerlage, die untere Bestattung eines etwa 18- bis 24jährigen Mannes auf dem Bauch liegend eingebracht. Die beiden zugehörigen Schädel waren im Beinbereich deponiert; im Beckenbereich lagen zwei gotische Ringschnallen. Etwas weiter nördlich wurden Knochenreste eines weiteren mindestens 15jährigen Mannes geborgen, die im 19. Jahrhundert bei Bauarbeiten aus einer zweiten Grabgrube disloziert worden waren.

Obere Bestattung in Hockerlage eines 35- bis 50jährigen Mannes

Skelett in Grabgrube, Kopf liegt zwischen den Beinen

Untere Bestattung in Bauchlage eines ca. 18- bis 24jährigen Mannes

Freigelegtes Skelett

Unterkiefer eines Enthaupteten

Menschlicher Unterkiefer

Halswirbel eines Enthaupteten

Menschlicher Rückenwirbel

Bei allen drei Bestatteten fanden sich typische Schnittflächen an den oberen Halswirbeln und am Unterkiefer. Diese deuten zweifelsfrei auf eine Enthauptung als Todesursache hin. Bei zwei der Individuen sind außerdem scharfe Kerben von einem angesetzten Probehieb vorhanden.

Die exakte Datierung der spätmittelalterlichen Bestattungen in einem nicht allgemein zugänglichen Bereich des Klosters steht noch aus, so dass über die historischen Zusammenhänge vorerst keine Aussagen möglich sind.

Lutz Jansen, Sandra Bock


Dr. Ines Spazier
Gebietsreferentin Ostthüringen, TLDA, Weimar

Tel.: 0361 / 57 322 3343
E-Mail: ines.spazier@tlda.thueringen.de

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: